Lebensversicherung

Lebensversicherung | Hausratversicherung | Private Krankenversicherung | Kfz Versicherung | Kostenloses Girokonto | Kontakt/Impressum

 

Lebensversicherung

Die Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das Risiko Todesfall, oder Langlebigkeit wirtschaftlich absichert. Im Versicherungsfall wird meistens der Tod des Bezugsnehmers zugunsten eines Bezugsberechtigten versichert, oder der Erlebensfall nach einem bestimmten Zeitpunkt. Das heißt der Versicherungsnehmer erhält nach einer bestimmten Zeit eine Summe resultierend aus dem Vertrag, ausgezahlt.

Der Versicherungsvertrag

Durch die Abgabe einer übereinstimmenden Willenserklärung kommt zwischen Versicherten und Versicherer ein Vertrag zustande. Vor Vertragsabschluss wird der Versicherer in aller Regel den zu Versichernden einer Gesundheitsprüfung unterziehen. Die zu versichernde Person muss hierbei Fragen zu ihrem Gesundheitszustand wahrheitsgemäß beantworten und ggf. Ausschlüsse oder Risikozuschläge akzeptieren. Lügt der Antragssteller bzgl. Seines Gesundheitszustandes, kann der Versicherer einen Vertrag auch nachträglich noch ungültig machen lassen, oder aber rückwirkend erhöhte Prämien fordern. Der Vertrag kommt dann zustande, wenn der Versicherer dem zu Versichernden die Versicherungsurkunde zustellt.

Beitragszahler und versicherte Person müssen nicht identisch sein, Versicherungsnehmer ist aber grundsätzlich die im Vertrag vereinbarte Person, die den Beitrag zu entrichten hat. Darüber hinaus wird in einer Lebensversicherung oftmals noch der Bezugsberechtigte genannt, denen die Leistungen im Falle des Todes der zu versichernden Person ausgezahlt werden. Die Bezugsberechtigung kann auch nach Vertragsbeginn noch geändert werden, oder aber der Versicherte kann auf zugunsten eines Dritten auf das Recht den Bezugsberechtigten zu verändern unwiderruflich verzichten.

Im Vertrag genannt sein muss ein Termin, ab dem der Versicherungsschutz beginnt. Da die Lebensversicherung auch als kapitalbildend wirkt, muss der steuerliche Beginn der Versicherung vom Lebensversicherer dokumentiert werden, da steuerliche Begünstigungen, Steuerfreiheit, Kapitalerträge oder Vermögenswirksame Leistungen in Anspruch genommen werden können und meistens auch sollen. 

Die Risikolebensversicherung

Diese Art der Lebensversicherung bildet in aller Regel keinerlei Kapital. Sinn und Zweck der Risikolebensversicherung ist allein im Falle des Todes die Hinterbliebenen finanziell abzusichern. Interessant ist eine solche Art der Lebensversicherung vor allem für junge Familien, damit im Fall des Todes des Haupterwerbstätigen keine materielle Not über die Familie hereinbricht und Hypotheken, Kredite und Darlehen weiter bedient werden können.

Die kapitalbildende Lebensversicherung

Ein Teil des Beitrags wird dazu genutzt Kapital zu bilden, das später mit großer Wahrscheinlichkeit ausgezahlt wird. Hier gehen Versicherer und Versicherungsnehmer vom Erlebensfall der versicherten Person aus. Die versicherte Person hat meistens die Wahl, ob eine größere Summe auf einen Schlag ausgezahlt werden soll, oder ob es eine lebenslängliche Rente gibt. Der geringere Teil der Versicherungsprämie wird zur unmittelbaren Abdeckung des Todesfalles genutzt. Eine solche Lebensversicherung wird oftmals von schon allein stehenden Personen abgeschlossen, um neben der staatlichen Rente frühzeitig für eine private Rente zu sorgen. Auch kann eine solche Lebensversicherung noch einen Berufsunfähigkeitszusatz beinhalten.

Staatliche Förderung der Lebensversicherung

Der Staat unterscheidet zwischen verschiedenen Grundformen einer Lebensversicherung und guckt, ob eine Lebensversicherung der Alters und Rentenvorsorge, oder aber der Kapitalbildung dient. Mitunter kann aber durch den Versicherungsvertrag beides in Frage kommen, so dass mehrere Grundformen miteinander kombiniert sind. Grundsätzlich stellt der Staat Altersvorsorge vor Kapitalbildung und fördert finanziell solche Modelle stärker.

Fazit

Da die (staatliche) Rente nicht mehr sicher ist, sind insbesondere Lebensversicherungen mit Blick auf die Altersabsicherung schon in jungen Jahren sinnvoll, zumal sie hier noch günstiger sind und der Zinseszinseffekt stärker greift. Insbesondere ist es heute wichtig, einen Risikolebensversicherung Vergleich durchzuführen, da die Preise der auf dem Markt erhältlichen Risikolebensversicherungen teilweise weit von einander abweichen und hier entsprechend große Einsparpotenziale bestehen.